Allgemeines

In vier großen und einem kleineren Unterrichtsraum sowie zwei Demonstrationsräumen und vielen Gruppenräumen absolvieren die Schülerinnen und Schüler ihre Ausbildung zum/zur Gesundheits- und Krankenpfleger/in bzw. zum/zur Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in. Der Unterricht wird vom Lehrerkollegium der Schule und mehreren Fachdozenten abgedeckt. Die praktische Ausbildung findet größtenteils auf den Stationen des Klinikums statt und wird durch ausgebildete Praxisanleiter unterstützt und gefördert.

Dauer

  • Vollzeit: 3 Jahre
  • Probezeit: 6 Monate

Inhalte

  • Erhebung und Feststellung des Pflegebedarfs
  • Planung, Organisation, Durchführung und Dokumentation der Pflege
  • Evaluation der Pflege
  • Sicherung und Entwicklung der Qualität der Pflege
  • Beratung, Anleitung und Unterstützung von zu pflegenden Menschen und ihrer Bezugsperson in der individuellen Auseinandersetzung mit Gesundheit und Krankheit
  • Einleitung lebenserhaltender Sofortmaßnahmen bis zum Eintreffen des Arztes
  • Eigenständige Durchführung ärztlich veranlasster Maßnahmen
  • Maßnahmen der medizinischen Diagnostik, Therapie oder Rehabilitation
  • Maßnahmen in Krisen- und Katastrophensituationen
  • Interdisziplinäre Arbeit mit anderen Berufsgruppen

Ablauf

  • Theoretischer und praktischer Unterricht (2.100 Stunden):

    • Kenntnisse der Gesundheits- und Krankenpflege sowie der Pflege- und Gesundheitswissenschaften (950 Stunden)
    • Pflegerelevante Kenntnisse der Naturwissenschaften und der Medizin (500 Stunden)
    • Pflegerelevante Kenntnisse der Geistes- und Sozialwissenschaften (300 Stunden)
    • Pflegerelevante Kenntnisse aus Recht, Politik und Wirtschaft (150 Stunden)
    • sowie 200 Stunden zur Verteilung

  • Praktische Ausbildung (2.500 Stunden):

    • Allgemeiner Bereich:

      1. Gesundheits- und Krankenpflege von Menschen aller Altersgruppen in der stationären Versorgung in kurativen, rehabilitativen und palliativen Gebieten in den Fächern Innere Medizin, Geriatrie, Neurologie, Chirurgie, Gynäkologie, Pädiatrie, Wochen- und Neugeborenenpflege (800 Stunden)
      2. Gesundheits- und Krankenpflege von Menschen aller Altergruppen in der ambulanten Versorgung in präventiven, kurativen, rehabilitativen und palliativen Gebieten (500 Stunden)

    • Differenzierungsbereich:

      1. Gesundheits- und Krankenpflege: Stationäre Pflege in den Fächern Innere Medizin, Chirurgie, Psychiatrie (700 Stunden)
      2. Gesundheits- und Kinderkrankenpflege: Stationäre Pflege in den Fächern Pädiatrie, Neonatologie, Kinderchirurgie, Neuropädiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrie (700 Stunden)

    • Sowie 500 Stunden zur Verteilung auf den allgemeinen und den Differenzierungsbereich

Die Lehrkräfte und die Praxisanleiter kooperieren miteinander. Die staatliche Abschlussprüfung setzt sich aus einer mündlichen, einer schriftlichen und einer praktischen Prüfung zusammen.

Vergütung

Sie erhalten pro Kalenderjahr 29 Tage Tarifurlaub. Die Vergütung richtet sich nach den tariflichen Bestimmungen und wird nach Ausbildungsjahr gestaffelt.

1. Ausbildungsjahr: 1.040,69 Euro
2. Ausbildungsjahr: 1.102,07 Euro
3. Ausbildungsjahr: 1.203,38 Euro

Hinzu kommen Schichtzulagen, Sondervergütungen für Wochenend-, Feiertags- und Nachtdienst sowie eine Sonderzuwendung nach tariflichen Bestimmungen.

Unterkunft

Im Personalheim stehen für Auszubildende des Klinikums eine begrenzte Anzahl von Einzelzimmern zur Verfügung. In der Regel endet das Mietverhältnis nach einem Jahr. Die Anmietung kann nur durch schriftlichen Antrag erfolgen. Die aktuelle Miete für ein Einzelzimmer beträgt je nach Größe der Zimmer monatlich:

11,61 m2 = 70,09 Euro
16,16 m2 = 104,59 Euro

Als Kaution müssen drei Monatsmieten hinterlegt werden.

Ansprechpartnerin für die Unterkünfte: Katarina Kartschewski (Tel.: 05361 80-1881)

Kontakt Pflegeschule

Sekretariat:

Heidrun Grabe
Tel.: 05361 80-1597
Fax: 05361 80-1332
E-Mail: pflegeschulen@remove-this.klinikum.wolfsburg.de
Kontaktzeiten: Mo. – Fr., 7:30 – 11:30 Uhr